Hervorragende sportliche Leistungen bei zwei Wettkämpfen

 

Der 2008 geborene Anton Glatz verbesserte sich über 50m Rücken um drei Sekunden und erzielte einen zweiten Platz. Des Weiteren errang er dreimal Gold über 50m Schmetterling sowie 50m und 100m Freistil. Saskia Mikolaschek (2002) konnte bei vier Starts dreimal einen Podestplatz für sich verbuchen. So gewann sie über 50m Schmetterling, 50m Brust und 100m Rücken je einmal Silber. Mit zwei ersten, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz über 200m Lagen konnte Sophie Hauche glänzen. Ihre Zeit über 100m Freistil verbesserte die Elfjährige auf 1:20,47 min. um drei Sekunden.

Isabelle Paschek (2005) holte sowohl einmal Gold als auch einmal Silber. Über 50m Brust verpasste sie das Treppchen um gerade einmal eine Hundertstelsekunde. Ihr älterer Bruder Fabian Paschek (2003) und ihre Trainingskameradin Leonie Siee (2005) erkämpften sich jeweils einen zweiten und einen dritten Platz. Der Zehnjährige Emil Busemann erreichte einmal Gold sowie einmal Bronze.

Zeitgleich waren vier junge Schwimmerinnen des Vereines beim Sichtungswettkampf der 3. Klassen in Wernigerode, wo sie auf insgesamt dreißig Kontrahentinnen trafen. Jede von ihnen musste die fünf Pflichtdisziplinen 25m Rücken, 25m Brust, 25m Kraul- und 25m Delfinbeine sowie 25m Freistil absolvieren. Leticia Franke und Fenja Becker (beide 2009) landeten jeweils im guten Mittelfeld der Starterinnen. Ihre Trainingskameradin Julia Paschek (ebenfalls 2009) konnte zweimal die Bronzemedaille erringen – zunächst über 25m Kraulbeine und wenig später über 25m Freistil. Auch Lea-Marie Bellstedt (2008) gewann zweimal Bronze, setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und sicherte sich so über 25m Kraulbeine den Sieg.